Go Back
Rotkohl ohne Zucker mit Lorbeerblatt

Rotkohl ohne Zucker: Für Dein zuckerfreies Weihnachten

Claudia Distel
Weihnachten könnte schon fast das Fest des Zuckers genannt werden. Alles ist im Dezember süß, sogar der Rotkohl. Wenn Du in das neue Jahr nicht mit einer Diät starten möchtest, kannst Du auch einfach Rotkohl selber machen, aber ohne Zucker. Dafür brauchst Du ein paar Gewürze, leckere Äpfel und eine Menge Apfelsaft. So wird Dein Rotkohl lecker, süß und echt gesund. 
5 from 1 vote
Vorbereitungszeit 20 Min.
Zubereitungszeit 3 Stdn.
Gericht Beilage, Hauptgericht
Land & Region Deutsch
Portionen 6 Personen
Kalorien 34 kcal

Equipment

Zutaten
  

  • 1 kg Rotkohl
  • 500 ml Apfelsaft Direktsaft
  • 250 g Äpfel
  • 10 Gewürznelken
  • 10 Wacholderbeeren
  • 3 Lorbeerblätter
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Stange Zimt
  • 1 Sternanis
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Zitronensaft
  • Rapsöl

Anleitungen
 

  • Entferne die äußeren Blätter und den Strunk des Rotkohls. Schneide den Rotkohl nun in dünne Scheiben.
  • Schneide anschließend die Zwiebel in kleine Würfel. Dünste diese in einem weiten Topf bis sie glasig ist.
  • Gib nun den Rotkohl sowie die Gewürznelken, Lorbeerblätter, Wacholderbeeren, die Zimtstange, das Salz und den Sternanis dazu. Ein Teelöffel Zitronensaft verhindert, dass der Rotkohl zu dunkel wird.
  • Vermische das Ganze mit dem Apfelsaft und lasse es bei niedriger Hitze zwei Stunden lang köcheln. Achte darauf, dass der Rotkohl immer in ausreichend Flüssigkeit köchelt.
  • Apfel schneiden und ganz klein reiben. Gib ihn nach zwei Stunden zu dem köchelnden Rotkohl dazu.
  • Lasse alles noch eine weitere Stunde köcheln. Entferne vor dem Servieren die Gewürze.
Keyword ohne zucker, rotkohl, vegan