Kürbissuppe: Rezept für vegane Kürbiscremesuppe mit Kokosmilch

Kein Essen sagt mehr „Der Herbst ist da“ als eine selbstgemachte Kürbissuppe. Die japanische Beerenfrucht hat einen echten Hype in Deutschland ausgelöst. In Ludwigsburg kommen die Menschen zusammen, um sich Kunstwerke aus Butternut & Co. anzuschauen. Wir haben heute einen Klassiker für Dich: Die vegane Kürbissuppe mit Kokosmilch, Kartoffeln und Ingwer. Natürlich ist unsere Kürbiscremesuppe vegan, lecker und echt einfach zubereitet. Das Tolle: Wenn Du genug kochst, kannst Du bis zu 4 Tage von der Hokkaido-Kürbissuppe zehren oder sie bis zu 2 Monate einfrieren. Wie Du es auch machst, lass es Dir schmecken!

Bevor es ans Eingemachte geht, würde ich gerne noch ein paar Infos mit Dir über den Hokkaido-Kürbis und seine Geschwister teilen. Du bist hungrig und möchtest direkt Kürbissuppe mit Kartoffeln kochen? Kein Problem: Hier entlang geht es zum Rezept.

Butternut, Hokkaido & Co: Die Frucht des Herbstes

Ursprünglich kommt der Kürbis aus Japan. Seit fast 30 Jahren aber wird er auch in Deutschland angebaut und das nicht nur zum Essen. Die Liebe der Deutschen zum Kürbis ist mittlerweile so groß, dass im beschaulichen Ludwigsburg seit 1997 die größte Kürbisausstellung der Welt stattfindet. 

Besonders beliebt hierzulande ist die Kürbissuppe. Über 200.000 Mal wird Google jährlich nach den besten Kürbissuppen-Rezepten durchforstet. Das Gute an diesem Trend-Essen: Kürbisse sind gesund. Beispielsweise der Hokkaido Kürbis, der die Basis unseres Suppen-Rezeptes bildet, enthält reichlich Vitamin C, B6, B2, Beta Carotin, Kalium und Antioxidantien. Hokkaido ist somit ein echtes Superfood. 

Kürbis-Know-how: Das solltest Du wissen

  • Kürbis: Obst oder Gemüse?
    Obst! Kürbisse gehören in der Botanik zu den Beerenfrüchten. Dennoch lassen sich leckere herzhafte Kürbis-Rezepte zaubern, wie unsere Suppe oder auch unsere Kürbis Pommes beweisen.
  • Kürbis-Saison
    Von September bis einschließlich November haben Kürbisse Saison. Da sie aber länger haltbar sind, können sie auch noch darüber hinaus zubereitet werden.
  • Haltbarkeit
    Apropos länger haltbar: Während eine Avocado gefühlt innerhalb einer Minute schlecht wird, ist ein Kürbis vergleichsweise eine halbe Ewigkeit haltbar. Denn Spaghetti- und Hokkaido-Kürbisse sind bei der richtigen Lagerung bis zu 8 Monate haltbar. Muscat de Provence schafft es auf bis zu 6 Monate, Butternut-Kürbisse auf ganze 3 Monate. Alles in allem: Für ein Obst, ist das eine sehr lange Haltbarkeit. 
  • Kürbis für Low Carb Fans
    Wer gerne kohlenhydratarm kocht und backt, wird ihn bereits kennen: den Spaghetti-Kürbis. Dieser Kürbis hat gekocht die Form von Spaghetti. Möchtest Du mal Deine Pasta aufpeppen? Dann probiere Doch mal Spaghetti-Kürbis statt Nudeln zur Tomatensauce.

Darum ist Hokkaido Kürbis gesund

Etwa 30 mg Vitamin C enthalten 100 g Kürbis. Darüber hinaus punktet Hokkaido mit einem hohen Vitamin-B6- und -B2-Gehalt. So kann eine Frau allein mit 400 g Hokkaido ihren durchschnittlichen Tagesbedarf an Vitamin B6 komplett decken. Auch der hoher Beta-Carotin-Gehalt macht den Hokkaido zu einem echten Superfood. 

Kürbis-Pommes: Gesund, vegan & Lecker | Kürbispommes-Rezept von ENTZUCKERT

Kürbis-Pommes

Eigentlich handelt es sich bei dem japanischen Exportschlager Kürbis um eine Beerenfrucht. Doch wir machen aus Kürbissen trotzdem Suppe oder gar Pommes. Kennst Du schon Kürbispommes? Echt lecker. Das Rezept für Kürbis-Pommes findest Du natürlich bei uns auf dem Blog.

Kürbiscremesuppe: Einmal gekocht, lange satt

Kürbissuppe ist nicht nur lecker, sondern auch echt praktisch. Einmal gekocht, reicht sie in der Regel für zwei bis drei Mahlzeiten. So sparst Du richtig Zeit und hast trotzdem eine gesunde selbstgemachte Mahlzeit parat. 

Du kannst die Hokkaido-Kürbissuppe sogar einfrieren. Tiefgekühlt hält sie bis zu 2 Monate. Im Kühlschrank immerhin bis zu 4 Tage.

Vegane Kürbissuppe: Rezept mit Kokosmilch, Kartoffeln & Ingwer

Nun aber genug der vielen Worte, jetzt kommt endlich das Rezept für Kürbissuppe. Unsere Kürbissuppe mit Hokkaido kannst Du in einem Topf kochen – sozusagen One-Pot-Suppe. Auch wenn Die Zutatenliste etwas länger ist als üblich, so kannst Du in unter einer Stunde die Kürbissuppe vegan zubereiten. Am besten jedoch schmeckt Kürbiscremesuppe, wenn sie etwas länger gezogen ist. 

Kürbissuppe: Rezept für vegane Kürbiscremesuppe mit Kokosmilch, Ingwer und Kartoffeln
Einfache Kürbissuppe: Rezept für vegane Kürbiscremesuppe mit Kokosmilch*, Ingwer, Kartoffeln und Möhren. So schmeckt der Herbst!

Rezept: Kürbissuppe mit Kokosmilch

So gelingt eine vegane Kürbissuppe mit Kokosmilch

Beginne mit dem Gemüse für die vegane Kürbiscremesuppe. Dafür wäscht und schneidest Du den Hokkaidokürbis in Stücke. Schäle und schneide anschließend die Möhren, Kartoffeln, Zwiebeln und etwas Ingwer ebenfalls klein. 

Erhitze etwas Rapsöl* in einem großen Topf und brate darin die Zwiebeln, den Hokkaido-Kürbis, die Möhren, den Ingwer und die Kartoffeln an. Gib noch zwei gepresste Knoblauchzehen dazu. 

Sobald die Zwiebeln glasig sind, gibst Du die Gemüsebrühe* dazu. Lasse alles bei mittlerer Hitze 25 Minuten lang köcheln. Rühre die Kürbissuppe gelegentlich um. 

Nach 25 Minuten sollten alle Zutaten durch sein, sodass Du sie bequem mit einem Pürierstab* fein pürieren kannst.

Gib zum Schluss die Kokosmilch* und den Saft einer halben Zitrone dazu. Schmecke die selbstgemachte Kürbissuppe mit Salz und Pfeffer ab.

Bringe die vegane Kürbiscremesuppe noch einmal zum Kochen. Die Kürbissuppe ist sofort servierfertig. 

Kürbissuppe vegan garnieren

Garniere die Kürbiscremesuppe vor dem Servieren mit Kernen, Samen, Kräutern oder Obst. Diese Toppings eignen sich für vegane Kürbiscremesuppe mit Kokosmilch*:

  • Kürbiskerne
  • Sonnenblumenkerne
  • Leinsamen*
  • Kokosflocken*
  • Granatapfelkerne
  • Petersilie
  • Koriander
  • Gehackten Mandeln*
  • Gehacktem Ingwer
  • Zitronenscheiben
  • Chiliflocken
  • Pfefferkörnern

Schmeckt noch besser: Kürbissuppe ziehen lassen

Am besten schmeckt die Kürbissuppe mit Ingwer, wenn sie länger zieht. Du könntest beispielsweise am Morgen oder Abend die Kürbiscremesuppe kochen und über den Tag oder die Nacht ziehen lassen. 

Um die Kürbis-Kartoffel-Suppe vorzukochen, solltest Du wie folgt vorgehen. 

Du schneidest und kochst das Gemüse wie im Kürbissuppenrezept beschrieben. Bis zum Schritt des Pürierens befolgst Du das Hokkaido-Suppen-Rezept. Allerdings würde ich die Kokosmilch* weglassen und erst beim Aufwärmen vor dem Servieren dazugeben.

Lässt Du beispielsweise die Kürbis-Kokos-Suppe über Nacht ziehen, erwärmst Du sie am nächsten Tag vor dem Essen und gibst erst dann die Kokosmilch dazu.

Beilagen für selbstgemachte Kürbissuppe

Kürbissuppe allein hält nicht unbedingt lange satt, denn es fehlt eine Sättigungsbeilage. Ich habe ein paar Beilagen-Ideen gesammelt, die Du zu der Hokkaido-Kürbissuppe servieren kannst:

  • Brot: Der Klassiker zu Suppen ist und bleibt Brot. Ob Baguette-Brot oder das Ballaststoffreiche Vollkornbrot: Beides passt zur veganen Kürbiscremesuppe mit Kokosmilch.
  • Körniges: Reis, Quinoa, Bulgur & Buchweizen. Je nachdem wonach Dir der Sinn steht oder welche Nährstoffe Du brauchst, kannst Du eine körnige Beilage aus Reis, Quinoa, Bulgur oder Buchweizen zur Hokkaido-Suppe wählen.
  • Kartoffeln: Ein paar Kartoffeln sind bereits in der Suppe. Weshalb nicht noch ein paar weitere Kartoffeln abkochen und dazu servieren? Oder etwas raffinierter: Kartoffelecken oder gar selbstgemachte Pommes als Beilage zur Kürbis-Kokos-Suppe servieren? Die passenden Rezepte findest Du bei uns auf dem Blog.
  • Gemüse-Pommes: Kürbis-Pommes zur Kürbissuppe könnte ein kleiner Pumpkin Overload sein. Doch Süßkartoffelpommes wiederrum sind eine leckere Beilage zur Kürbiskartoffelsuppe.
  • Gemüsewaffeln: Zum Dippen eignet sich nicht Brot zur Kürbis-Kokos-Suppe, sondern auch Waffeln. Natürlich keine süßen Waffeln, sondern herzhafte Waffeln, wie Zucchini-Feta-Waffeln. 

Dieses Kürbissuppe-Rezept ist:

  • Vegan
  • Gesund
  • Ohne Zucker
  • Mit Kokosmilch
  • Mit Kartoffeln
  • Mit Ingwer
  • Für Kleinkinder geeignet
  • Zum Abnehmen geeignet
  • Perfekt zum Vorkochen und Einfrieren 
  • Super lecker! 
Kürbissuppe: Rezept für vegane Kürbiscremesuppe mit Kokosmilch, Ingwer und Kartoffeln | ENTZUCKERT

Kürbissuppe: Rezept für vegane Kürbiscremesuppe mit Kokosmilch, Ingwer & Kartoffeln

Claudia Distel
Kein Essen sagt mehr „Der Herbst ist da“ als eine selbstgemachte Kürbissuppe. Die japanische Beerenfrucht hat einen echten Hype in Deutschland ausgelöst. In Ludwigsburg kommen die Menschen zusammen, um sich Kunstwerke aus Butternut & Co. anzuschauen. Wir haben heute einen Klassiker für Dich: Die vegane Kürbissuppe mit Kokosmilch, Kartoffeln und Ingwer. Natürlich ist unsere Kürbiscremesuppe vegan, lecker und echt einfach zubereitet. Das Tolle: Wenn Du genug kochst, kannst Du bis zu 4 Tage von der Hokkaido-Kürbissuppe zehren oder sie bis zu 2 Monate einfrieren. Wie Du es auch machst, lass es Dir schmecken!
5 from 1 vote
Vorbereitungszeit 20 Min.
Zubereitungszeit 30 Min.
Gericht Suppe
Land & Region Amerikanisch, Deutsch
Portionen 6 Portionen

Equipment

Zutaten
  

Gemüse

  • 1 Hokkaido Kürbis
  • 500 g Möhren
  • 5 Kartoffeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Zwiebeln
  • 1/2 Zitrone

Gewürze

  • 1,5 l Gemüsebrühe
  • n.B. Ingwer
  • Salz
  • Pfeffer

Sonstiges

  • 500 ml Kokosmilch
  • Rapsöl

Anleitungen
 

Vorbereitung des Gemüses

  • Wasche und schneide den Hokkaido-Kürbis in Stücke.
    1 Hokkaido Kürbis
  • Schäle und schneide anschließend die Möhren, Kartoffeln, Zwiebeln und etwas Ingwer ebenfalls klein. 
    500 g Möhren, 5 Kartoffeln, 2 Knoblauchzehen, 2 Zwiebeln, n.B. Ingwer
  • Erhitze etwas Rapsöl* in einem großen Topf und brate darin die Zwiebeln, den Hokkaido-Kürbis, die Möhren, den Ingwer und die Kartoffeln an.
    Rapsöl
  • Gib noch zwei gepresste Knoblauchzehen dazu. 

Kürbissuppe kochen

  • Sobald die Zwiebeln glasig sind, gibst Du die Gemüsebrühe dazu. Lasse alles bei mittlerer Hitze 25 Minuten lang köcheln. Rühre die Kürbissuppe gelegentlich um. 
  • Gib zum Schluss die Kokosmilch* und den Saft einer halben Zitrone dazu. Schmecke die selbstgemachte Kürbissuppe mit Salz & Pfeffer ab.
  • Bringe die vegane Kürbiscremesuppe vor dem Servieren noch einmal zum Kochen. 
Keyword baby-led weaning, gesund, ingwer, kartoffeln, kokosmilch, kürbis, kürbis-rezept, kürbiscremesuppe, kürbissuppe, low carb, ohne zucker, selber machen, suppe, vegan

*WERBUNG: WIE FINANZIERT SICH ENTZUCKERT?

Leider reichen gute Ideen, Leidenschaft und Liebe nicht aus, um ENTZUCKERT zu finanzieren. Damit wir Dir aber weiterhin die leckersten, gesündesten und einfachsten Rezepte ohne Zucker kostenfrei zur Verfügung stellen können, nutzen wir Werbebanner und Affiliate-Links. Letztere erkennst Du an den Sternchen *.

Klickst Du auf einen Werbebanner oder Affiliate-Link auf Entzuckert, setzen wir einen Cookie bei Dir. Kaufst Du innerhalb einer festgelegten Zeitspanne dann bei einem der beworbenen Shops etwas, erhalten wir eine Provision. Am Preis ändert sich für Dich nichts. Als Amazon-Partner verdient ENTZUCKERT an qualifizierten Verkäufen.

Du würdest uns sehr helfen, wenn Du unsere Cookies akzeptierst und unsere Affiliate-Links und Banner zum Shoppen nutzt. So können wir auch weiterhin neue Rezepte kreieren und Dir diese kostenfrei auf ENTZUCKERT zur Verfügung stellen.

2 Gedanken zu „Kürbissuppe: Rezept für vegane Kürbiscremesuppe mit Kokosmilch“

Schreibe einen Kommentar

Recipe Rating