Bananen-Haferflocken-Kekse mit nur 3 Zutaten

Du hast wenig Zeit, möchtest Dich aber trotzdem gesund ernähren? Bananen-Haferflocken-Kekse kommen mit nur 3 Zutaten aus und sind schnell gebacken. Zucker und Zuckerersatzstoffe suchst Du hier vergeblich. Dafür liefern Dir Haferflockenkekse mit Banane wertvolle Nährstoffe. Denn alle drei Zutaten sind super gesund. So kannst Du mit gutem Gewissen naschen – ohne Zucker und vegan.

Bananen-Haferflocken-Kekse nach Deinem Geschmack 🍌

Natürlich kannst Du die Hafer-Bananen*-Cookies auch Deinem Geschmack anpassen. Denn sie sind echt vielseitig. Wie Dir das gelingt, erfährst Du weiter unten. ⬇️

Bist Du bereit fürs Backen und Naschen? Dann geht es hier entlang zum Rezept!

Schnelle und gesunde Bananen-Haferflocken-Kekse

Haferkekse mit Banane* sind mit nur drei Zutaten schnell zubereitet. Alles miteinander vermengt, können die Kekse auch schon in den Ofen. Damit sind diese Haferflockenkekse fast schon ein Fast Food. Doch die Zutaten machen sie zu einem gesunden Snack bzw. Keks.

So gesund sind Mandeln, Bananen & Haferflocken

Alles was Du für das Grundrezept Haferflockenkekse mit Banane* brauchst, sind Mandeln*, Haferflocken* und Bananen*. Diese 3 Zutaten reichen schon, um leckere Kekse ohne Zucker zu backen. Doch sie sind gemeinsam nicht nur lecker, sondern jede Zutat ist auch noch sehr gesund.

Abnehmen mit Mandeln leichtgemacht

Mandeln* beispielsweise helfen beim Abnehmen. Jedenfalls ergab das eine Studie der Purdue Universität in Indiana, USA. Teilnehmende, die während einer 12-Wöchigen Diät täglich Mandeln* zu sich nahmen, erzielten größere Erfolge bei der Gewichtsreduktion sowie der Senkung des Blutdruckes als Teilnehmende, die keine Mandeln* aßen. Darüber hinaus hatten die Teilnehmenden Mandel-Esser weniger Hunger. Alles in allem können Mandeln* beim Abnehmen helfen. 

Doch Mandeln* sind nicht nur fürs Abnehmen gut. Der US-amerikanische Exportschlager versorgt den Körper mit den Vitaminen E und B sowie Calcium, Magnesium, Kupfer und Zink. Darüber hinaus sind Mandeln eine tolle pflanzliche Proteinquelle, die bei einer veganen Ernährung nicht fehlen sollte. Mittlerweile hat auch die Kosmetikindustrie das Rosengewächs wieder für sich entdeckt. Mandelöl wird sogar zur äußerlichen Pflege der Kleinsten angeboten. Nicht selten ist Mandelöl auch die Basis für Cremes. Mandeln wirken sich auf den Körper positiv aus – sowohl von innen als auch von außen.

Länger satt mit Haferflocken

Hafermilch*, Granola, Brei, Müsli, Porridge & Co.: Haferflocken* sind aus der westlichen Küche kaum wegzudenken. Besonders morgens können viele nicht ohne das Vollkorn-Getreideprodukt in den Tag starten. Mittlerweile gibt es aber nicht nur die Flocken zum Essen, sondern auch die Milch* aus dem Hafer zum Trinken. So oder so, Hafer ist ein überaus gesundes Getreide, das besonders viele Ballaststoffe enthält und so die Verdauung anregt. 

Außerdem sind Haferflocken* eine tolle pflanzliche Proteinquelle, weshalb sie bei einer veganen Ernährung auf dem Speiseplan nicht fehlen dürfen. Langkettige Kohlenhydrate sorgen darüber hinaus dafür, dass Haferflocken* länger satthalten und der Blutzucker nur langsam ansteigt. So helfen Haferflocken* auch beim Abnehmen. Des Weiteren versorgen sie den Körper mit Vitamin E und B1, Zink, Magnesium und sogar Eisen.

Bananen gesund auf blauem Hintergrund
Bananen* machen glücklich, helfen gegen Sodbrennen, versorgen den Körper schnell mit Energie. Außerdem verleihen sie unseren Bananen*-Haferflocken*-Keksen die Süße. So können wir ohne Zucker naschen.

Bananen: Der Energie-Riegel der Natur

Wer zuckerfrei backen möchte, kommt an Bananen* kaum vorbei. Der indische Exportschlager ist ein natürlicher Energie-Riegel, der den Körper mit Kalium, Magnesium, Vitamin B-6, Phosphat und Folsäure versorgt. Darüber hinaus bewirkt die Banane* aufgrund ihres basischen PH-Werts echte Wunder gegen Sodbrennen. Greif also gerne zu und lass Dich vom hohen Zuckergehalt der Banane* nicht abschrecken. Denn der bringt Deinen Kreislauf in Schwung und versorgt Dich schnell mit Energie.

Bananen-Haferflocken-Kekse sind Baby-led weaning geeignet

Bananen*, Mandelmus* und Haferflocken sind ab Beikoststart geeignet. Deshalb kannst Du Deinem Baby auch die Haferflocken-Bananen-Kekse ab Beikoststart anbieten. Sobald Dein Baby ohne Hilfe aufrecht sitzen kann und Interesse am Essen zeigt, kannst Du die Hafer-Bananen-Cookies anbieten. Sie sind nicht zu fest und können gut mit kleinen Händen erkundet werden. Anfangs landet vermutlich sowieso mehr auf dem Boden als im Bauch Deines Babys. 😄

Bitte bleibe aber immer anwesend und wachsam, wenn Dein Baby isst.

Vegane Bananen-Haferflocken-Kekse 🍪

Haferflocken-Bananen-Kekse kommen ganz ohne Mehl* und Ei* aus. Statt Mehl* verwenden wir Haferflocken. Bananen sorgen für die Süße. Statt Eiern verwenden wir Mandelmus* als Bindemittel. So können Haferflocken-Bananen-Kekse sowohl von Veganer:innen als auch von Babys und Kleinkindern genossen werden. Für junge Eltern heißt das: Sobald das Baby zum Essen bereit ist, darf es zuckerfreie Haferkekse mit Banane* essen.

Rezept für schnelle Bananen-Haferflocken-Kekse ohne Mehl

So gelingen einfache Bananen-Haferflocken-Kekse vegan

Heize den Ofen auf 180° vor. Püriere* die Bananen. Gib die Haferflocken und das Mandelmus* hinzu. Verrühre die Zutaten mit einem Rührgerät mit Knethaken* zu einer Masse. 

Lege Backpapier* auf ein Backblech. Verteile kleine Teighäufchen auf dem Backblech. Nutze entweder zwei Teelöffel oder einen Eisportionierer* für die Teighäufchen. Drücke die Teighäufchen ein wenig platt. 

Backe die Bananen-Hafer-Kekse für 20 Minuten im Ofen. 

Bananen-Haferflocken-Kekse auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech
Bananen-Haferflocken-Kekse können bereits den kleinsten Essern angeboten werden. Du machst mit Deinem Baby Baby-leid weaning? Dann kannst Du ab Beikoststart die Haferflockenkekse ohne Zucker mit Banane* anbieten.

Haferflockenkekse ohne Zucker mit Banane & mehr

Ich gebe zu, dass die Haferflocken-Bananen-Kekse auf Dauer etwas langweilig sein können. Deshalb gebe ich gerne ein oder zwei der folgenden Zutaten dazu.

Datteln

Wer es süßer mag, weicht Datteln* ein, püriert diese und hebt sie dem Teig zum Schluss unter. 50 g Datteln* sollten reichen.

Kokosflocken

Mandeln mit Kokosflocken* verleihen den Haferkeksen einen gewissen Raffaello Vibe. Noch ein paar Datteln* dazu und Du denkst, Du bist in der Karibik. Starte mit zwei Esslöffel Kokosflocken*. Gib bei Bedarf noch mehr dazu.

Zimt

Keine Lust auf dickmachende Plätzchen zu Weihnachten? Dann gib einen halben Teelöffel Zimt* dazu und schon hast Du festtagstaugliche Haferflockenkekse ohne Zucker mit Banane. Frohes, gesundes Fest!

Rosinen

Gemeinsam mit Zimt* können Rosinen* den Weihnachtsgeschmack verstärken. Aber auch ohne Zimt*, sind Rosinen* ein kleines Highlight in den zuckerfreien Haferbananenkeksen.

Apfel

Reibe einen halben Apfel* und schon hast du Haferflockenkekse mit Frischekick. Ein bisschen Zimt* dazu, verstärkt sogar noch den Apfelgeschmack.

Leinsamen

Leinsamen* sorgen nicht unbedingt für eine Geschmacksexplosion, erhöhen aber den Ballaststoffgehalt der Hafer-Bananen-Cookies deutlich. Ein Esslöffel frisch gemahlener Leinsamen* sollte reichen.

Vanille

Wenn es darum geht zuckerfrei zu backen, dann ist Vanille* vermutlich eines der beliebtesten Gewürze. Vanille* kann auch Bananen-Haferflocken-Kekse aufpeppen. Gib am besten noch ein paar Datteln*, um eine süße Vanille*-Note zu schaffen.

Kakao

Falls Du es schokoladig magst, solltest Du unbedingt ein paar Esslöffel Backkakao* dazugeben. Pass aber auf, dass es reiner Kakao* ist und kein mit Zucker gestreckter Trinkkakao wie Kaba.

Erdnüsse 🥜

Falls Du auf alles mit Peanut Butter* stehst, so wie ich, solltest Du das Mandelmus* einmal gegen Erdnussmus* austauschen. Für noch mehr Erdnussgeschmack, kannst Du eine Handvoll Erdnüsse* mahlen und dem Teig unterheben. Damit der Erdnussgeschmack nicht zu herb ist, kannst Du auch Erdnussmus* und reinen Kakao* zum Teig hinzugeben. So gelingt Dir eine schokoladige Erdnuss-Note in Deinen Hafer-Bananen-Cookies.

Kuchen ohne Zucker
Wir haben nicht nur ein schnelles und gesundes Rezept für Bananen-Haferflocken-Kekse zu bieten. Nein, bei ENTZUCKERT findest Du auch Rezepte für Waffeln ohne Zucker, Kuchen ohne Zucker, Muffins ohne Zucker und vieles mehr. Lass Dir das nicht entgehen und entdecke jetzt Deine neuen Lieblings-Rezepte ohne Zucker!

Bananen-Haferflocken-Kekse & mehr: Backen ohne Zucker

Du möchtest noch mehr Rezepte ohne Zucker entdecken? Dann schau Dich unbedingt auf unserem Blog einmal um. Hier findest Du Kuchen ohne Zucker, Waffeln ohne Zucker, Muffins ohne Zucker, ja, sogar Brownies ohne Zucker. So macht gesunde Ernährung Spaß – und schmeckt!

Bananen-Haferflocken-Kekse im Ofen

Bananen-Haferflocken-Kekse mit nur 3 Zutaten

Claudia Distel
Du hast wenig Zeit, möchtest Dich aber trotzdem gesund ernähren? Bananen*-Haferflocken*-Kekse kommen mit nur 3 Zutaten aus und sind schnell gebacken. Zucker und Zuckerersatzstoffe suchst Du hier vergeblich. Dafür liefern Dir Haferflockenkekse mit Banane* wertvolle Nährstoffe. Denn alle drei Zutaten sind super gesund. So kannst Du mit gutem Gewissen naschen – ohne Zucker und vegan.
5 from 1 vote
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 20 Min.
Gericht Gebäck, Kekse
Land & Region Deutsch
Portionen 4 Personen
Kalorien 234 kcal

Equipment

Zutaten
  

Anleitungen
 

  • Heize den Ofen auf 180° vor.
  • Püriere die Bananen*.
  • Gib die Haferflocken* und das Mandelmus* hinzu.
  • Verrühre die Zutaten mit einem Rührgerät mit Knethaken zu einer Masse.
  • Lege Backpapier* auf ein Backblech. Verteile kleine Teighäufchen auf dem Backblech. Tipp: Nutze entweder zwei Teelöffel oder einen Eisportionierer* für die Teighäufchen. Drücke die Teighäufchen ein wenig platt.
  • Stell die Bananen*-Hafer-Kekse für 20 Minuten in den Ofen.
Keyword haferkekse, kekse, ohne zucker

*WERBUNG: WIE FINANZIERT SICH ENTZUCKERT?

Leider reichen gute Ideen, Leidenschaft und Liebe nicht aus, um ENTZUCKERT zu finanzieren. Damit wir Dir aber weiterhin die leckersten, gesündesten und einfachsten Rezepte ohne Zucker kostenfrei zur Verfügung stellen können, nutzen wir Werbebanner und Affiliate-Links. Letztere erkennst Du an den Sternchen *.

Klickst Du auf einen Werbebanner oder Affiliate-Link auf Entzuckert, setzen wir einen Cookie bei Dir. Kaufst Du innerhalb einer festgelegten Zeitspanne dann bei einem der beworbenen Shops etwas, erhalten wir eine Provision. Am Preis ändert sich für Dich nichts. Als Amazon-Partner verdient ENTZUCKERT an qualifizierten Verkäufen.

Du würdest uns sehr helfen, wenn Du unsere Cookies akzeptierst und unsere Affiliate-Links und Banner zum Shoppen nutzt. So können wir auch weiterhin neue Rezepte kreieren und Dir diese kostenfrei auf ENTZUCKERT zur Verfügung stellen.

2 Gedanken zu „Bananen-Haferflocken-Kekse mit nur 3 Zutaten“

Schreibe einen Kommentar

Recipe Rating