Kartoffelecken statt Pommes: Gesunde Kartoffelspalten selber machen

Pommes, Potato Wedges, Kartoffelspalten: Sie alle genießen keinen guten Ruf. Dabei sind selbstgemachte Kartoffelecken nicht nur lecker, sondern auch sehr gesund. B-Vitamine, mehrfach ungesättigte Fettsäuren, Mineralstoffe, entzündungshemmende sekundäre Pflanzenstoffe und viele weitere wertvolle Nährstoffe stecken in den selbst gemachten Kartoffelecken. Und das Beste: Das Kartoffelecken-Rezept ist auch noch super einfach und gelingt bereits mit nur 5 Zutaten. Na, neugierig geworden? Dann geht es hier entlang zum Rezept. Viel Spaß beim Nachkochen!

Selbstgemachte Kartoffelspalten: Ofen an, schlechtes Gewissen aus

Pommes und Potato Wedges genießen leider keinen guten Ruf. Dabei können selbstgemachte Pommes, Kartoffelspalten oder auch Kartoffelecken echt gesund sein. Schließlich ist die Hauptzutat Kartoffel* und die bestehen zu 77 % aus Wasser*. Doch nicht der hohe Wasseranteil macht Kartoffeln* so gesund. Stattdessen überzeugt die Kartoffel* mit reichlich B-Vitaminen, Kalium, Vitamin C, Antioxidantien, magenfreundlichen Eigenschaften und einer Menge Spurenelemente. 

Doch nicht nur die Kartoffel* macht Kartoffelspalten so gesund. Statt wie Pommes in Cholesterin-Spiegel-erhöhenden Transfetten werden Kartoffelspalten im Ofen zubereitet. Mit nur 3 Esslöffeln Olivenöl* ist der Fettanteil gering. Zudem ist Olivenöl* – im Gegensatz zu gehärteten Fritteusen-Fett – gesund. Olivenöl* punktet unter anderem mit ungesättigten Fettsäuren, seinen entzündungshemmenden sekundären Pflanzenstoffen sowie seiner Blutdrucksenkenden Wirkung. 

So einfach gelingen Kartoffelecken: Gesundes Kartoffelspalten-Rezept für vegane Potato Weges von ENTZUCKERT
Kartoffelspalten sind wesentlich gesünder als Pommes vom Fast Food Händler Deines Vertrauens. Dabei gelingen selbstgemachte Kartoffelecken bereits ohne viel Aufwand.

Einfaches Kartoffelecken-Rezept: Gesund, vegan & lecker

Bei uns gibt es bereits seit Jahren zu Weihnachten selbstgemachte Kartoffelspalten. Das Kartoffelecken-Rezept ist super einfach, schmeckt allen und passt perfekt zu Rotkohl. Meine Schwiegermama macht auch gerne grüne Bohnen zu den Kartoffelspalten dazu, schmeckt genauso gut. Ich kann Dir nur dieses leckere und einfache Kartoffelecken-Rezept ans Herz legen. Lass mich in den Kommentaren gerne wissen, wie es Dir geschmeckt hat.

Einfaches Kartoffelspalten-Rezept mit nur 5 Zutaten

So gelingen selbstgemachte Kartoffelecken im Ofen

Heize den Ofen auf 200° vor und lege anschließend ein Backblech mit Backpapier* aus.

Schäle die Kartoffeln* und wasche sie anschließend ab. Schneide sie nun in Spalten.

Rühre in einer Schale die Marinade an. Dafür vermischt Du das Olivenöl* mit dem Meersalz*, Rosmarin* und Paprikapulver*. 

Gib anschließend die Marinade mit den Kartoffelspalten in eine große Schüssel. Verteile die Marinade so, dass alle Kartoffel*-Wedges damit bedeckt sind.

Verteile zum Schluss die marinierten Kartoffelecken gleichmäßig auf dem Backblech.

Backe die Kartoffelspalten 35 bis 45 Minuten im vorgeheizten Ofen. Sobald die Kartoffelecken gold-braun sind, kannst Du sie aus dem Ofen holen und servieren.

*WERBUNG: WIE FINANZIERT SICH ENTZUCKERT?

Leider reichen gute Ideen, Leidenschaft und Liebe nicht aus, um ENTZUCKERT zu finanzieren. Damit wir Dir aber weiterhin die leckersten, gesündesten und einfachsten Rezepte ohne Zucker kostenfrei zur Verfügung stellen können, nutzen wir Werbebanner und Affiliate-Links. Letztere erkennst Du an den Sternchen *.

Klickst Du auf einen Werbebanner oder Affiliate-Link auf Entzuckert, setzen wir einen Cookie bei Dir. Kaufst Du innerhalb einer festgelegten Zeitspanne dann bei einem der beworbenen Shops etwas, erhalten wir eine Provision. Am Preis ändert sich für Dich nichts. Als Amazon-Partner verdient ENTZUCKERT an qualifizierten Verkäufen.

Du würdest uns sehr helfen, wenn Du unsere Cookies akzeptierst und unsere Affiliate-Links und Banner zum Shoppen nutzt. So können wir auch weiterhin neue Rezepte kreieren und Dir diese kostenfrei auf ENTZUCKERT zur Verfügung stellen.

Schreibe einen Kommentar